Jeopardy

Am letzten Freitag habe ich drei mal hintereinander Jeopardy in meinen Klassen spielen lassen. Das Quiz sollte vor allem dazu dienen, den Wissensstand der Schüler über Deutschland abzuklopfen. Also eine Präsentation mit Powerpoint erstellen, Notebook im Klassenraum aufstellen, die Schüler mit Hilfe von Gummibärchen in zwei Gruppen teilen und schon gehts los!

Was erwartet der geneigte Leser nun an dieser Stelle? Sicherlich eine radikale Kritik der strohdoofen italienischen Schüler.  Allerdings hatten die Schüler ein ganz ordentliches Wissen über Geographie und Geschichte Deutschlands. Mal ehrlich: Wieviele Deutschen kennen den italienischen „Goethe“ oder können etwas zum „Risorgimento“ erzählen? Also Ball flach halten in dieser Hinsicht.

Das Problem war eher das Spiel selbst . Die Schüler haben das Spielprinzip nicht kapiert bzw. wir haben es zu schlecht erklärt. Für diejenigen, die Jeopardy nicht kennen: Man hat thematische Gruppen (Geographie, Politik,…) mit entsprechenden Punktefeldern (10, 20,…) und Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Wenn man ein bestimmtes Feld nimmt, taucht ein Satz wie „Dies ist die Hauptstadt der Schweiz.“ auf und jetzt kommt der Clou: Die Antwort ist eine Frage. In dem Fall müsste sie „Was ist Bern?“ lauten. Ich dachte eigentlich, dass das klar und eindeutig ist. Pustekuchen. Es gab folgende Probleme:

  1. Es wurde nur die Antwort hingerotzt („Bern“).
  2. Die Schüler haben absurd idiotisch-komplizierte Fragekonstruktionen gebildet („Was ist die Hauptstadt von Schweiz, die Bern ist?“).
  3. Die grammatikalische Bildung von Fragen ist nicht so einfach („Wer, äh, was, äh, Bern, ähhh, sind, Bern, oder?“).

Ich hätte ehrlich gesagt nicht erwartet, dass solche Schwierigkeiten auftreten. Sich in die Köpfe der Schüler hineindenken ist wirklich schwierig. Man will sie ja auch nicht wie grenzdebile Vollidioten behandeln und jeden Schritt wie in der amerikanischen Armee vorgeben.

Ein anderes „Problem“ bei solchen Spielen besteht darin, dass es meist laut wird. Die Schüler kommunizieren (was toll ist, kooperatives Lernen, blabla), aber für meine durch eine Erkältung geschundene Stimme war das nicht so berauschend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s