Die digitale Kluft im Klassenzimmer

Für ein Projekt sollten meine Schüler ihre E-Mail-Adressen auf einer Liste notieren. Kurz die Auflistung durchgeschaut und einmal kurz gestutzt, „Ich habe nicht“ wurde dort in die Zeile für die Adresse eingetragen. Sein Banknachbar hat circa 700 „amici“ bei Facebook und Marco hat keine Mail-Adresse.
Ich war selbst ein wenig baff und wusste zunächst gar nicht, was ich zu ihm sagen sollte. Ich wollte eher nach dem „Warum“ fragen, aber ich habe kein Recht dazu: Ein E-Mail-Postfach ist immer noch etwas anderes als eine Postanschrift. Vor zehn Jahren haben nur picklige Nerds Mail genutzt, jetzt ist es allgegenwärtig, allerdings nur scheinbar.
Marco ist ein guter und aktiver Schüler, mit ihm macht Unterricht Spaß. Ich würde gerne wissen, ob es etwas mit seiner Netzabstinenz zu tun hat. Ab nächster Woche werde ich es herausfinden: Wir richten zusammen eine E-Mail-Adresse für ihn ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s