Sprache im Schraubstock

Ich bin gerade für die Ferien im deutschsprachigen Lande und genieße ein wenig den Umstand, dass die Sprache hier kein allzu hohes Kommunikationshindernis darstellt. Ich fühle mich in Italien absolut nicht wie „Lost in Translation“, jedoch gibt es sie manchmal doch, die Angst vor der fehlenden Vokabel und der zerrissenen Konversation.
Selbst in meiner deutschen Oase in Italien, den zwölf Deutsch-Stunden pro Woche, muss ich mich äußerst konzentrieren. Generell natürlich nicht zu schnell reden oder nuscheln. Aber wichtig ist auch die Vokabelwahl; im Zweifelsfall sollte immer ein passender Latinismus parat sein, um fragend dreinschauende Schülergesichter zu vermeiden. Die Verben ‚verbreiten’ und ‚bilden“ kennt kaum ein Schüler, also sollte man besser ‚diffundieren’ oder ‚konstituieren’ nehmen, schließlich gibt es diese Formen auch in der italienischen Sprache.
Sollte man wirklich? Ich bin mir in solchen Situationen oft unschlüssig, ob ich damit den Schüler nicht ein falsches Bild der deutschen Sprache vermittele. Vor allem im gesprochenen Deutsch werden die oben ersetzten Wörter wesentlich häufiger genutzt als ihre Latinismen. Wenn die italienischen Schüler wirklich mal mit einem Deutschen zu tun haben, brauchen sie diese Vokabelkenntnisse und können sie diese nicht – wie ich es getan habe – unter den Tisch kehren. Auch wirkt es ein wenig stelzenhaft, wenn ein Italiener viele Latinismen in seinem Deutsch benutzt. So sprechen, wenn überhaupt, in Deutschland doch nur durch zu frühe Hegel-Lektüre verdrehte Philosophie-Studenten.
Wie sollte man nun praktizieren? Wie bei vieler solcher Knack fragen gibt es kein Patentrezept und oftmals hilft nur die Einzelfall-Entscheidung: In schwächeren Klassen geht es eher nach dem Prinzip ‚Hauptsache kommuniziert’, den stärkeren Schüler mute ich ein wenig mehr zu und verzichte auf den Latimismus, wenn die Aussage im Kontext trotzdem deutlich ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s