Jetzt präsentier dich mal

Eine Tätigkeit, die jeder Fremdsprachenassistent am Anfang machen muss, ist die Vorstellung seiner Person sowie das Kennenlernen der Schüler. In meinem Fall liefen die Präsentationen meistens ziemlich okay ab, jedoch merkte man manchmal die Verkrampfung auf beiden Seiten. Im Rahmen meines Sommerkurses habe ich deshalb in Bezug auf diese Thematik einige Methoden benutzt, die ursprünglich aus der Jugendarbeit stammen und sich sowohl als erheiternd als auch strukturierend entpuppten.

Eine spielerische Vorstellungsmethodik besteht darin, Stichworte über die Lehrerpersönlichkeit an die Tafel zu schreiben (wie „27“, „Jena“, „Fußball“…) und die passenden Fragen von den Schülern formulieren zu lassen. Eine andere Idee könnte so aussehen, eine gewöhnliche Lehrer-Präsentation durchzuführen, welche jedoch eine falsche Information enthält. So können sich selbstverständlich auch die Schüler vorstellen. Die Aufgabe besteht natürlich darin, das falsche Detail zu finden. Falls sich die Schüler noch nicht kennen, kann man auch sehr gut ein Gesten-Kofferpacken durchführen lassen. Jeder Schüler nennt seinen Namen und macht eine Geste und benennt sie gegebenenfalls („Ich bin Stefan und ich fahre ein Auto – ‚Brum'“).

Die Gemeinsamkeiten dieser Methoden sind die Steigerung der Schüleraktivität bei der Präsentation sowie die mögliche Anwendung auf fast alle Niveaustufen.

Advertisements